Sozialpraktikum

Das Sozialpraktikum in Klasse 9

Ab dem Schuljahr 2023/24 nehmen erstmals alle Schüler*innen der Klasse 9 an einem einwöchigen Sozialpraktikum teil. 

Die Intention des Praktikums ist, die Schüler*innen in Bezug auf ihre persönliche Weiterentwicklung im Hinblick auf ihre eigenen Werte, ihr Selbstbewusstsein sowie den beruflichen Vorstellungen zu unterstützen. Darüber hinaus sollen Sozialkompetenz und Toleranz gefördert werden. Für unsere demokratische und pluralistische Gesellschaft ist dies von besonderer Bedeutung. Ein gewichtiger Baustein im Erwerb sozialer Kompetenzen ist das Sammeln und Reflektieren eigener Erfahrungen. Um diese Erfahrungen zu sammeln, erhalten die Schüler*innen während der Praktikumswoche Einblicke in soziale Tätigkeitsfelder. Das Sozialpraktikum wird in einer Poolstunde vorbereitet und ausgewertet werden, um die Relevanz des Praktikums zu verdeutlichen und eine qualitativ hochwertige Vorbereitung sowie anschließende nachhaltige Reflexion des Erlebten zu gewährleisten. Folgende Schwerpunkte werden in dieser Poolstunde vermittelt: 


Organisatorischer Rahmen

  • Das Sozialpraktikum setzt sich aus drei Phasen zusammen. Kern des Projektes ist die einwöchige Praxisphase. Die Praxisphase wird von der Vor- und Nachbereitung eingerahmt.  
  • Die Vor- und Nachbereitung des Praktikums findet im Klassenverband anhand einer Poolstunde in Form von Blockunterricht statt.
  • Die Termine des Blockunterrichts werden mit Herausgabe des Stundenplanes bekannt und sind verpflichtend. 
  • Die Schüler*innen suchen sich selbstständig einen Praktikumsplatz. Bis einschließlich 1. Dezember sollte die Anmeldebestätigung des Praktikumsplatzes vorliegen. Im jeweiligen Blockunterricht erhalten die Schüler*innen Unterstützung und Anregungen.
  • Die ausgewählte Einrichtung sollte sich um Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf kümmern. Diese könnten z. B. sein: Altenheime, Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Obdachlosenheime, Kindergärten mit besonderen Hilfsangeboten, Sozialstationen, Tafelläden und ambulante Dienste.
  • Für die Praxisphase wird eine Unterrichtswoche zur Verfügung gestellt. Insgesamt sind mindestens 29 Stunden abzuleisten. Die Stunden müssen von der Praktikumsstelle bestätigt werden.
  • Bei Erkrankung während des Praktikums muss dies bei der Organisatorin (Frau Bareiß) sowie bei der sozialen Einrichtung gemeldet werden.  
  • Die Lehrkräfte der Klasse 9 besuchen während der Zeit des Praktikums die Einrichtungen der Schüler*innen. Bei größerer Entfernung wird der Kontakt telefonisch hergestellt. 

Termine am FSG

Ein musikalisches Zeichen für den Frieden

Schülerzeitung

Schülerzeitung des FSG

Kunstwerk des Monats

Kunstwerk des Monats Juni: Nele Rehner (J2): „Selbstdarstellung“ (Schablonengraffiti)

Moodle des FSG

Moodle des FSG Fellbach

Die nächsten Ferien

18.05.2024 - 31.05.2024 Pfingstferien

Ferienpläne anschauen