9b im Landtag BW

9b im Landtag BW

Wir, die Klasse 9b, waren am Montag, den 17. Juli zu Besuch im Landtag von Baden-Württemberg. Begleitet wurden wir von Frau Hiel und Herrn Kessler.

Nach der Stadtbahnfahrt endlich im Gebäude angekommen empfing uns die Abgeordnete Frau Dr. Dorothea Kliche-Behnke (SPD) mit zwei ihrer Mitarbeiter:innen. Sie hatte sich bereiterklärt, uns unsere Fragen zum Thema Landtag zu beantworten.

Die Gelegenheit, die Fragen zu stellen, gab es dann direkt im Plenarsaal, wo anstelle der Landtagsabgeordneten jetzt wir saßen. 

Durch den spontanen Vorschlag der Mitarbeiterin der Abgeordneten hatten wir anschließend die Möglichkeit, einem der Landtagsstenographen Fragen zu stellen. Er erzählte uns von seiner Arbeit, die im Wesentlichen daraus besteht, die Debatten mit all ihren Zwischenrufen, in voller Länge und trotz der Redegeschwindigkeit mancher Redner in Kurzschrift mitzuschreiben und das Skript dann in Langschrift für alle lesbar als Protokoll niederzuschreiben.

Zum Gebäude: Von 2013 bis 2016 wurde der Landtag, der im Jahre 1961 eingeweiht wurde, im Innern renoviert. Die Architektur des Gebäudes verkörpert unter anderem eine wichtige Botschaft: Die weitläufigen Glasfassaden an allen Seiten sollen die Transparenz aufzeigen, mit der die Gesetzgebung der Bevölkerung gegenübertritt.

Zum Schluss sind wir auf dem Weg zurück zur Garderobe noch an einem Mahnmal  stehengeblieben. In Form eines Buches erinnert es an die Zeit des Nationalsozialismus und enthält Namen und Informationen zu allen demokratischen Abgeordneten, die damals verfolgt und ermordet wurden. Über dem Buch ist das Zitat „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ aus dem Artikel 1 des Grundgesetzes an der Wand befestigt. Mit diesen Mahnmalen zur Erinnerung an die Zeiten, in der die Demokratie in Deutschland und alle demokratischen Werte mit ihr vernichtet wurden, wird klar, was uns diese Exkursion zu erkennen gegeben hat: Sie hat gezeigt, dass die Demokratie ein hohes und mit allen Mitteln schützenswertes Gut ist, und dass dessen Wahrung jeden einzelnen von uns erfordert.

Aaron Dettinger und Dominik Frost

 

Kommentare von Mitschülern:

Also, ich fand die beweglichen Stühle im Plenarsaal cool. Die Führung war auch ok.

Es war eine gute Möglichkeit, um mich mit dem Innenleben des Landtags vertraut zu machen und sich Wissen anzueignen, das man so im Unterricht nicht erfahren kann. Auch die Unterhaltung mit dem Stenografen war sehr aufschlussreich. Es war nur etwas schade, dass wir nur mit den Vertretern einer Partei sprechen konnten.

Ich fand‘s einfach aus dem Grund wertvoll, weil ich gesehen hab, dass die, die bei uns regieren auch nur Menschen sind. Die Demokratie ist volksnaher, als sie manchmal scheint.

Termine am FSG

Ein musikalisches Zeichen für den Frieden

Schülerzeitung

Schülerzeitung des FSG

Kunstwerk des Monats

Kunstwerk des Monats Mai: Schnurpsentiere der 5. Klassen aus Ton

Moodle des FSG

Moodle des FSG Fellbach

Die nächsten Ferien

18.05.2024 - 31.05.2024 Pfingstferien

Ferienpläne anschauen