Regen in Turin, Sonne in Fellbach

Regen in Turin, Sonne in Fellbach: der Italienaustausch 2024

Am ersten März 2024 sind le prof Arbia und Schwarz mit 20 Italienischschülerinnen aus den 10. Klassen nach Turin gefahren, um eine unserer italienischen Partnerschulen, das Istituto Altiero Spinelli zu besuchen (die andere ist das Liceo Laura Bassi in Bologna). Wir haben eine sehr intensive und verregnete Woche in Turin verbracht, Mumien begutachtet (im weltberühmten Museo Egizio), Schlösser besucht (Venaria, das Jagdschloss der Savoyer Dynastie), eine Ausstellung zu Tim Burton im Kinomuseum (in der schönen Mole Antonelliana) gesehen, Gerda Taros Fotos vom spanischen Bürgerkrieg kennengelernt, und Einiges mehr. Im April 2024 waren dann die torinesi bei uns, und wir haben versucht, ihnen die schwäbische Heimat bei schönstem Sonnenschein und blühender Natur näherzubringen. Durch Klassiker wie die Wilhelma, das Kunstmuseum, das Ludwigsburger Schloss (mit Märchengarten), das Mercedes-Benz-Museum haben wir auch eine bella figura gemacht!

Das berichten einige Schülerstimmen:

·      Zu Beginn hatte ich große Bedenken, dass meine Austauschschülerin und ich uns nicht verstehen würden, aber nach den ersten Stunden waren diese Überlegungen kein Thema mehr. Nicht nur habe ich neue Freunde in einem anderen Land gefunden, ich habe auch viel über die italienische Kultur gelernt. Auch meine Sprache konnte ich mal einsetzten und es hat auf Italienisch besser funktioniert, als ich anfangs gedacht hatte. Ich bin sehr froh diese Erfahrung gemacht zu haben.

·      Mir hat der Italienaustausch sehr gut gefallen. Ich habe viele neue nette Leute kennengelernt und habe in Italien neue Erfahrungen gesammelt. Ich konnte mein Italienisch verbessern und viel über die Stadt Turin lernen. Meine Austauschschüler waren beide sehr nett und wir haben uns sehr gut verstanden. Es war ein einmaliges Erlebnis und eine unvergessliche Zeit.

·      Mir hat der Schüleraustausch sehr gut gefallen, da ich mich mit meiner Austauschschülerin sehr gut verstanden habe und ich es interessant fand etwas über den Alltag einer italienischen Familie zu erfahren. Von der Stadt Turin habe ich einen tollen Einblick bekommen. Es gibt dort viele schöne Plätze und leckeres Essen. Auch das Programm in Deutschland fand ich sehr abwechslungsreich. Für meine Sprachkenntnisse war der Austausch sehr wertvoll und ich traue mich mehr zu sprechen. Außerdem find ich, dass meine Aussprache besser geworden ist. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn bei den Museumstouren die deutschen und die italienischen Austauschschüler nicht getrennt gewesen wären.

·      Es war sehr schön neue Leute kennenzulernen und viele neue Erfahrungen zu sammeln. Auch als die Austauschschüler in Deutschland waren, hat mir das Programm wirklich gut gefallen und ich habe meinen Austauschschüler besser kennenlernen können. 

·      Superschöner Austausch mit tollen Menschen, leckerem italienischen Essen und gutem Programm! Ein bisschen zu viele Museumsbesuche aber der Rest war perfekt.

·      Es war so ein schöner Austausch, da ich mich so gut mit meiner Austauschschülerin Annalisa verstanden habe und wir so viel Gemeinsamkeiten in der Zeit zusammengefunden haben. Ich bin so froh, dass ich die Chance hatte, mit am Austausch teilzunehmen und alle Ausflüge haben mir sehr gut gefallen aber besonders die Wilhelma zum Abschluss...

Kennenlernen und Einschulung für die neuen 5.Klässler.

SoNaFe

Ein musikalisches Zeichen für den Frieden

Schülerzeitung

Schülerzeitung des FSG

Kunstwerk des Monats

Kunstwerk des Monats Juli: Lina Lin, „Selbstporträt mit Lieblingstier“, Klasse 6a

Die nächsten Ferien

25.07. - 06.09.2024 Sommerferien

Ferienpläne anschauen